Heute: 19:30 Abendschau zur WestkreuzBebauung (Aktualisierung)

Grünflächen statt Wohnraum

Südöstlich des S-Bahnhofes Westkreuz soll nach den Plänen des Senats ein nicht mehr genutztes Bahngelände in eine Grünfläche umgewandelt werden. Christoph Meyer, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender der Berliner FDP, regt das gewaltig auf. Er kann nicht verstehen, warum auf dieser Fläche nicht hunderte preiswerte Wohnungen gebaut werden.

Bahnhof Westkreuz (Bild: dpa)

„Eigentumswohnungen schaffen und die Infrastruktur vom Steuerzahler finanzieren lassen, so geht das. Parks brauchen wir dann auch nicht mehr, denn die paar Bewohner, die sich diese Wohnungen dann leisten können und dort noch wohnen nutzen die bestehenden Parks hat mit. Das bringt vor allem Reibach.“

 

 

August 15, 2018

Schlagwörter: , , , , ,
    • was Herrn Meyer betrifft: die versprochenen „preisgünstigen Wohnungen“ sind eine Luftnummer:
      der investor Gerome (auf ihn berufen sich sämtliche FDP Vertreter) sieht bei 74000qm Wohnungsfläche nur 5000qm im Niedrigpreissektor (6,50) vor.
      Diese nicht in der östlichen Brache, sondern schön separiert in der westlichen, eingeklemmt zwischen Ring-,Stadt-,Fern- sowie der südlichen Verbindungsbahn(Stadt-Ringbahn) Nicht von ungefähr sieht man im Video diese Bausegmente nicht.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.