Was bedeutet das Nachbarschaftshaus am Lietzensee für die Initiative WestkreuzPark! ?

Ein Haus in unmittelbarer Nachbarschaft zum Westkreuzpark,

am Lietzensee in der Herbartstr. gelegen, soll verschwinden

d.h.genauer hunderte engagierte Bürger in 77 Gruppen aktiv, sollen zum Jahresende das NBH räumen – zugunsten von 8 Mitarbeitern der Geschäftsführung aus der Wilmersdorfer Seniorenstiftung

Ein Ort, der  auch für Aktivitäten der Westkreuzparkinitiative zur Verfügung steht und nicht ohne Absicht ist möglicherweise der Workshop nicht dort, sondern in der Lietzenseekirchengemeinde platziert worden.

Wollte das Bezirksamt keine Gelegenheit des Protestes ermöglichen, indem man kostenfrei im NBH getagt hätte?

Raum, Equipment, Infrastruktur – all dies hätte dort zur Verfügung gestanden. Anfragen gab es keine.

das alles hat „Gschmäckle“

Eine umfangreiche Zusammenfassung des skandalösen

„Entmietungsprozesses“ finden Sie in der Berliner Woche

 

Schreiben Sie Protestmails an:

JavaScript is required

und denken Sie daran: wir haben BT-Wahl

Gelegenheit bei Wahlkampfveranstaltungen das „Thema“ zur

Sprache zu bringen

„Wenn das Haus untergeht, dann nicht heimlich, still und leise.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.