Was kümmert die Jungliberalen die Klima HeißZeit? gar nicht, wenn es ums Bauen, Bauen, Bauen geht.Punkt,Punkt,Punkt,Punkt,Punkt

Junge Liberale wollen Wohnungen statt Westkreuz-Park

 

 

Gesponsert von der „Morgenpost“.Kein Wunder, ist diese doch als „investorenfreundlich“ bekannt.Lange hatte ich da „Kommentarverbot, bis dann die Kommentarfunktion „Im Westen Berlins“ ganz abgeschafft wurde.

Die Jungliberalen, die „Sturmtruppe“ der FDP, kennen wie ihre Mutterpartei, nur Bauen,Bauen,Bauen.Ökologische Themen sind ihnen fremd.

Empfehlung an den Leser: Besichtigung der Gervinus./Heilbronnerstr., wo ein ehemaliger Grünzug (noch im gültigen FNP so ausgewiesen) zu einer Hochhausmeile just now entwickelt wird.

Und da wollen die Boys von der Unternehmerpartei (verlängerter Arm des Großmaklers Gerome) noch weiter versiegeln ?

Immerhin haben Land und Bezirk erkannt, dass die Freiflächen als Grünflächen unbedingt zum Ausgleich für die Bauentwicklung am oberen Kudamm und seiner Umgebung freigehalten werden müssen.

Deshalb Apell an den „youtube fan“: Gehen Sie den „charming arguments“ der  sogenannten Nachwuchspolitiker nicht auf die Schleimspur.

 

JN

 

Lompscher: „Bauen, bauen, bauen ist nicht mein Mantra“

Gefahr, dass Investoren preiswertes Gewerbegelände kaufen – in Erwartung, dass daraus teures Bauland wird? Ein Geschenk für Spekulanten!

Ihnen wird koalitionsintern vorgeworfen, die Bürgerbeteiligung zum Dogma zu erheben, weshalb sich wichtige Bauvorhaben verzögern.

Ich bin eine große Feindin von Dogmen. Bürgerbeteiligung gehört doch zur DNA dieser Koalition und es gibt dazu keine Alternative. Der Vorbehalt der Bürgerinnen und Bürger, ob das alles so richtig und gut ist, wächst mit zunehmender Bautätigkeit. Dem müssen wir uns stellen

 

 

 

 

August 9, 2018

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.