Charlottenburg, wo ist deine schönste Brücke?- zum heutigen Brückentag

Berlin, die Stadt der Brücken.

Zum Brückentag am 2.Oktober pessimistische Betrachtungen zu den Brücken im „WestkreuzPark!“

„Spieglein, Spieglein an der Wand – wer ist die Schönste im Land?“

Na klar, die Koloniebrücke am Vereinshaus mit abenteuerlichem Blick 10m runter auf den S-Bahnhof Westkreuz

Sie verbindet Charlottenburg mit Wilmersdorf, kann ohne Zoll- und Paßkontrolle nur waghalsig kletternd passiert werden. Gesperrt seit 2016, Eigentümer die Deutsche Bahn, Sanierungsobjekt seit Jahrzehnten, provisorisch durch Kleingärtner über Jahrzehnte mit Hilfe von Holzplatten „überdeckt“ und überwindbar gemacht. Lange geduldet, dann plötzlich von Bahnstatikern als „einsturzgefährdet“ eingestuft und danch gesperrt.

Berlin soll weitaus mehr Brücken als Venedig besitzen, doch in welchem desolaten Zustand – besonders gilt dies für die

Bahnbrücken. Nur wie geht es weiter?

Sollte die Durchwegung nicht kommen (was absehbar ist), wird auch die neue Brücke am S-Bahnhof Westkreuz (die alte Eisenbahnbrücke ersetzend) nicht kommen.

D.H. die Verbindung von südlicher Kolonie (Eigentümer DB Netz) und nördlicher Kolonie (Eigentümer BEV) bleibt unterbrochen.

Die alte Eisenbahnbrücke wird – auf Grund der Kosten von der DB – nicht repariert werden. (besonders der denkmalschutz und heutigen statischen Vorschriften machen es Kosten aufwendig) Was bleibt: die Wiederherstellung auf Kosten der Kolonisten, mittels Crowdfunding und/oder aus Mitgliedsbeiträgen.

Es sei denn, das Land investiert, nach Ankauf des Terrains

P.S. die Holtzendorffbrücken werden wohl irgendeinen Tages gänzlich abgerissen werden. Da aber auch dies nicht für Nichts zu haben sein wird, wird es wohl noch etwas dauern.

 

 

 

 

Oktober 2, 2017

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.