Neues entdecken – im „WestkreuzPark!“

(mit Veranstaltungshinweis)
Immer wieder erreichen mich Anrufe mit Fragen und Hinweisen zu dem hier von uns einbezogenen Gemälde „Häusermeer und Schienenstränge“ des Malers Conrad Felixmüller.

Es freut mich besonders, dass dieses bislang wohl eher unbekannte Werk 87 Jahre nach seiner Entstehung durch unsere intensive Beschäftigung damit eine späte Würdigung erfährt. Ich möchte mich auch an dieser Stelle nochmals besonders herzlich bei Frau Susanne Geister und ihrer Cousine für die Einwilligung bedanken, das Gemälde „Häusermeer und Schienenstränge“, 1934, Öl/Lwd., 45 x 50 cm, GV 602 auf unserer Webseite nutzen zu dürfen.

Nach wie vor fasziniert mich – und ich beschrieb das bereits an dieser Stelle – die exakte und detailgetreue Darstellung. Das führt dazu, dass wir im Gespräch mit anderen Veranstaltungs- sowie Webseitenbesuchern immer wieder neue Details entdecken und zuordnen können; so zum Beispiel vor Kurzem den noch heute in Betrieb befindlichen Ausgang des Fußgängertunnels unterhalb der S-Bahngleise (mit „9“ gekennzeichnet).

Conrad Felixmüller: Häusermeer und Schienenstränge
Conrad Felixmüller: Häusermeer und Schienenstränge
[Fahren Sie mit der Maus über das Bild für Kennzeichnung, klicken Sie hier für eine große Darstellung]

Durch diesen Tunnel gelangten die Arbeiter von der Rönnestraße nach anschließender Benutzung der mit „7“ gekennzeichnete Brücke über die noch immer vorhandene S-Bahn der Südkurve – ohne den heute erforderlichen, großen Umweg – zum Rundlockschuppen.

Im Gemälde von Conrad Felixmüller ist dieses kleine Detail nur schwach (dunkleres Blau unterhalb der „9“) zu erkennen, stellt aber heute für uns eine interessante Orientierung dar, zumal der Bereich links vom Tunnelausgang nicht mehr begehbar ist und die Brücke „7“ sowie der Schornstein „10“ nicht mehr vorhanden sind.

In einer Luftaufnahme von 1954 sind diese Elemente noch gut zu erkennen. Hier interessiert uns derzeit das mit „A“ gekennzeichnete Gebäude über dem Tunneleingang von der Rönnestraße, deren Fundamente noch zu erkennen sind, das aber auf dem Gemälde von Conrad Felixmüller außerhalb des rechten Bildrandes nicht mehr enthalten ist?
Was befand sich hier?

Ausschnitt eines Lufbildes von 1954 – Norden ist auf der rechten Seite!

Weitere Informationen zu auch noch anderen Details auf diesem Gemälde erfahren Sie auf userer ausführlicheren Seite sowie bei den mehrmals jährlich stattfindenden Führungen im WestkreuzPark! durch uns.

Die nächsten Führungen finden am Samstag, den 18. und Sonntag, den 19. September 2021 im Rahmen des Langen Tag der Stadtnatur statt.

… zum vollständigen Beitrag

Detlef Petereit

August 27, 2021

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.