• Sehr problematisch, dass die Schrebergärten nur einer Ersatzbrücke wegen drangegeben werden sollen. Den Betroffenen werden teils jahrzehntealte Investitionen in ihre Gärten genommen.

    Außerdem werden über hundertjährige Bäume gefällt.

    Der Lärmschutz wäre bei entsprechender Geschwindigkeitsbegrenzung nicht erforderlich.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.