„Visit Berlin“ – „Visit the WestcrossParc“ (für ein alternatives Tourismuskonzept)

Pops Behörde will nun im Januar mit dem Konzept für einen stadtverträglichen und nachhaltigen Berlin-Tourismus in den Senat gehen. Eines der wichtigsten Ziele ist es, den Besuchern auch die Reize der bisher eher wenig besuchten Außenbezirke schmackhaft zu machen. „Berlin hat mehr zu bieten als das Brandenburger Tor, den Reichstag und Party in Kreuzberg“, sagte die Wirtschaftssenatorin. Als wichtiges Element in ihrem Tourismuskonzept soll nun die Werbung der einzelnen Bezirke um Besucher intensiviert werden. Auch die Tourismusgesellschaft „Visit Berlin“ versucht bereits, vor allem solche Menschen in die Außenbezirke zu locken, die das zweite oder dritte Mal in der Stadt sind und Mitte bereits kennen.

November 25, 2018

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.