SPD Stadtrat gibt Kleingartenkolonie am Westkreuz auf

auf eine Einwohnerfrage weigert sich der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Fabian Schmitz-Grethlein, eindeutig zum positionieren. Er verweist auf einen anstehenden Planungswettbewerb [der dieses Gebiet nicht einmal erfassen wird].

8. Einwohnerfrage, Joachim Neu, in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf am 17.11.2022:

Kleingärtner der BahnLandwirtschaft rund um das Westkreutz unerwünscht?

Das  Umweltamt hat vor einiger Zeit in einem Workshop den Plan der Umstellung des südlichen Teils des Westkreuzareals von Kleingartennutzung auf Urban Gardening angekündigt und die Umsiedlung der betroffenen Kleingärtner in den nördlichen Teil vorgeschlagen,jetzt verweigert der neue Stadtrat den Kleingärtnern auch im nördlichen Teil die weitere Nutzung  der Fläche.

  1. Nimmt das BA damit die Auflösung der Kolonie in Kauf?
  1. Beabsichtigt das BA in diesem Fall den Kleingärtnern Ersatzflächen anzubieten?
  1. Glaubt das BA bei der vorhersehbaren Prozeßniederlage gegenüber der DB und einem Bauinvestor im südlichen Teil nun auch den nördlichen Teil durch die „Nutzung durch Einrichtungen der sozialen Infrastruktur, z. B. gedeckte und/oder ungedeckte Sportflächen oder Jugendfreizeiteinrichtungen“ eine  „Entwicklung der gesamten Fläche durch eine kleingärtnerische Nutzung bzw. als öffentliche Grünfläche (für als)nicht geeignet“ zu deklarieren?
November 18, 2022

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.