Rot-Grün-Rot legt Halbzeitbilanz vor

..Auszug zum Thema

Westkreuzpark

Westkreuzpark
In einem dicht bebauten Innenstadtbezirk ist es eine besondere Herausforderung, dringend benötigten Wohnungsbau mit dem Bedarf an grün gestalteten Freiflächen in Einklang zu bringen. Für unser Vorhaben, das nicht mehr benötigte Bahngelände am Westkreuz als Grünfläche zu sichern, wurde das Bezirksamt beauftragt, ein Konzept zu erstellen. Der Senat hat inzwischen die Änderung des Flächennutzungsplans eingeleitet. Gleichzeitig hat die Abteilung Stadtentwicklung in Workshops mit den Anwohner*innen Konzepte für einen Park entwickelt. Zu den Ergebnissen der Beteiligung zählen Spiel- und Erholungsflächen, Kleingärten, Flächen für Urban Gardening und Wege, um den S-Bahnhof besser erreichen zu können und auch Radfahrenden eine bessere Anbindung zu bieten.
Auf dieser Grundlage hat das Bezirksamt einen Bebauungsplan aufgestellt. Auch wenn die Bahn inzwischen das Gelände als Spekulationsobjekt an einen Privatinvestor verkauft hat und Stadtrat Schruoffeneger für den Bezirk das Vorkaufsrecht anmelden musste: der Westkreuzpark soll als naturnahe Grünfläche erhalten werden. Dies ist gerade in einem immer stärker verdichteten Innenstadtbereich sowie für die südlich des Geländes gelegenen Gebiete in Halensee und als Ausgleich für andere Bauvorhaben wichtig.

 

Juni 22, 2019

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.