Reichsbahn und Bahnlandwirtschaft: ein Kapitel „Kolonie(al)“Geschichte

Jargon der Zeit von 1939 so: „Was der Bahnbau mit seinen Anlagen übrigließ, ungenutzte Flächen, Böschungen der Bahndämme und dergl. ist das Betätigungsfeld des Reichsbahn-Landwirts. Oft klein und unansehnlich, so schmal und schief geschnitten, sind diese Flächen aneinandergereiht, so groß wie das gesamte Gebiet des deutschen Weinbaues. Deutsches Land von
solcher Größe darf ein Volk ohne Raum nicht brachliegen lassen.“
Februar 23, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.