Neues von der Cornelsenwiese

http://cornelsenwegwiese.de/

http://berliner-gartentisch.net/Kleingaerten_erhalten/Kolonie_Wiesbaden_und_Cornelsenweg_Wiese_Vernichtug_fuer_Luxuswohnungsbau.html

https://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article217929169/Bezirk-verhindert-Wohnungsbau-Investor-will-Schadensersatz.html

https://www.berliner-woche.de/charlottenburg-wilmersdorf/c-bauen/die-cornelsenwiese-bleibt-gruen_a214756

https://www.berliner-woche.de/wilmersdorf/c-bauen/bvvvotiert-gegen-bebauung-der-cornelsenwiese_a148836


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Von: Marcus Nolten DIE LINKE.Charlottenburg-Wilmersdorf <marcus.nolten@
dielinke-charlottenburg-wilmersdorf.de>
Reply-to: JavaScript is required
An: Vorstand Charlottenburg-Wilmersdorf <vorstand@dielinke-charlottenbu
rg-wilmersdorf.de>
Kopie: Linksfraktion CW <JavaScript is required>
Betreff: Standpunkt DIE LINKE. Cornelsenwiese
Datum: Thu, 16 May 2019 10:50:57 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der heutigen BVV-Sitzung in Charlottenburg-Wilmersdorf
möchten wir Sie auf einen Beschluss (und seine Begründung) der Partei
DIE LINKE. Charlottenburg-Wilmersdorf, zur Bebauung der
Cornelsen(weg)wiese, hinweisen.

Er wurde auf der Sitzung am 14. Mai beschlossen und liegt bei.


Mit freundlichen Grüßen
   Marcus Nolten
  (f.d. Vorstand)


Beschluss:
Wir fordern die Linksfraktion in der BVV auf, eine Überarbeitung des B-
Plans zur Cornelsenwiese abzulehnen und auf den Erhalt der Wiese
hinzuwirken.

Begründung:
Der Investor bietet ein wenig mehr Sozialwohnungen an, als die
Vorschriften verlangen. Berlin braucht aber Wohnprojekte, die sich, in
ihrer Gesamtheit, am Einkommensdurchschnitt orientieren. Jede Wohnung,
die preislich darüber liegt, nützt nicht nur nichts, sie verschärft
auch die Situation. Menschen, die mehr als ein Drittel ihres Einkommens
für ihre Unterkunft ausgeben müssen, schränken sich an anderer Stelle
ein. Das Auspressen der Mieter*innen, durch einige Unternehmer,
schädigt die gesamte Berliner Wirtschaft.
Der Investor will die vernichtete Grünfläche durch eine intensive
Begrünung der Dächer kompensieren. Richtige Bäume werden auf einem Dach
nie die Größe eines Baumes im Erdreich erreichen können. Egal wie gut
das Dach begrünt wird, diese Grünfläche ist im Zugang extrem
eingeschränkt. Eigentlich steht sie nur den Bewohner*innen und
fliegenden Tieren zur Verfügung.
Auf der anderen Seite stehen wir als Partei. Unsere bisherige
politische Linie respektierte immer die Willensbekundung der
Bevölkerung. Der Preis, für ein Verlassen dieser Linie, kann der
Verlust von Glaubwürdigkeit sein. Wir müssen unser politisches Handeln
also immer transparent machen und erklären (können) warum wir welche
Interessen gegen andere Interessen abwägen.
Uns ist die Situation klar. Wir wissen, dass wir mit dem Neubau von
Wohnungen Menschen verärgern und dass wir gleichzeitig neue Wohnungen
brauchen.
In dieser Situation dürfen wir uns nicht von Nebelkerzen ablenken und
von angedrohten rechtlichen Schritten einschüchtern lassen. Daher
lehnen wir dieses Konzept, zur Bebauung der Cornelsenwiese, ab.

-- 
Bezirksverband DIE LINKE. Charlottenburg-Wilmersdorf
Dienstags und Donnerstags ~14 bis ~18 Uhr
Schatzmeister
Behaimstraße 17
10585 Berlin

Tel: 030 33 77 81 68
Fax: 030 33 77 81 75

 

---
To unsubscribe: <mailto:initiativencw-unsubscribe@lists.riseup.net>
List help: <https://riseup.net/lists>
Mai 17, 2019

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.