Mehr Money für Bäume

Mehr Geld für Straßenbäume. Das Grünflächenamt pflanzt wegen Personalmangels vorerst keine neuen Straßenbäume mehr, sondern konzentriert sich auf die Bestandspflege. Das ist schon seit dem Sommer 2018 bekannt, als Bau- und Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) über die Folgen der „verheerenden Personalsituation“ informiert hatte. Jetzt zeichnet sich eine Trendwende ab: Zum ersten Mal seit vielen Jahren bekommen alle Bezirke deutlich mehr finanzielle Mittel für das Straßengrün.

Nach Auskunft der Senatsumweltverwaltung werden für die Pflege pro Jahr und Baum etwa 80 Euro benötigt. Die Bezirksämter erhalten zwar regulär nur 48 Euro (2018: 44 Euro) pro Baum, aber dank einer Sonderzuweisung von weiteren 8,1 Millionen Euro (2018: 6,5 Millionen) ergeben sich in diesem Jahr immerhin knapp 67 Euro pro Baum. „Im Frühjahr 2020 werden wir wieder pflanzen“, kündigt Schruoffeneger an. Dann würden auch jene Bäume gesetzt, die schon in diesem Jahr dran gewesen wären. Mehr dazu können Sie hier auf tagesspiegel.de lesen.

Januar 25, 2019

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.