Lompscher für Grünräume: nur der WestkeuzPark fehlt noch

Städtebaulich ist vieles richtig gemacht worden. Die Qualifizierung der Altbaugebiete ist konsequent umgesetzt worden. Das ist ein ganz großes Plus. Außerdem hat es in Berlin nie wirklich eine Diskussion darüber gegeben hat, dass man den Plattenbau vollständig diskreditiert und abräumt. Auch Planung und Ergebnis zur Hauptstadtwerdung finde ich überzeugend. Was ich wunderbar finde, ist, dass man beim Zusammenweben der Stadthälften große Grünräume geschaffen hat: Der Mauerpark, der Park am Nordbahnhof, oder der Park am Gleisdreieck sind bedeutende Zugewinne für Qualität in der Stadt. Architektonische Highlights sind eher selten. Aber Berlin ist nun mal keine Stadt, die wie ein Freiluftmuseum funktioniert, was die gebaute Umwelt angeht. Wir sind ein zeitgeschichtlicher Ort, ein Ort in Bewegung. Das alles gehört auf die Haben-Seite

November 9, 2019

Schlagwörter: