Klimakatastrophe rund um das WestkreuzAreal

„Am Rand des Autobahntrogs zwischen Kantstraßenbrücke und Spandauer-Damm- Brücke wohnen 100te von Bürgern in extrem gesundheitsbelastenden Situationen (z.B. Nox-Werte bis 70µg/m³). Diese unhaltbare gesundheitliche Belastung der Bürger muss im Rahmen der Neubaumaßnahmen wirksam und aktiv unterbunden werden.“

 

SPD Antrag

 

schön gebrüllt, aber wie verhinder ich die Emissionen von Beginn an ?  indem ich Frei- und Grünflächen – wie das WestkreuzAreal sichere, erst gar nicht bebaue und Restflächen aufnehme

September 23, 2018

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.