Juni BVV: Einwohner- und Parteifragen zum WestkreuzPark

10. EinwohnerfrageJoachim Neu

Ungewiße Zukunft des WestkreuzParkes

(schriftliche Beantwortung)

 

„Vor Gericht geht es nun „lediglich“ noch um die Höhe einer Entschädigungssumme für den Käufer. Die einst sehr ambitionierten Pläne für einen „Westkreuzpark“ werden allerdings nicht umgesetzt.“ (TSP)

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/immobilien/brache-bleibt-brache-wohnungsbau-am-westkreuz-gescheitert/24352780.html

 

  1. Stimmt diese Aussage und wenn ja was heißt dies detailliert?

 

  1. Wird der in Bearbeitung sich befindene Bebauungsplan bis zur gerichtlichen Klärung ausgesetzt bzw. welche Strategie der Weiterbearbeitung  wird das BA verfolgen?

 

  1. Der neue Besitzer Glien hat den Bereich westlich der Fernbahn nicht gekauft, wird nun das Land Berlin das Gebiet der Kolonie Wasserturm erwerben?

 

12. EinwohnerfrageJoachim Neu

Verlorene Bahnbrücken auf ewige Zeiten und Durchwegung auf Nimmerwiedersehen?

(schriftliche Beantwortung)

 

  1. Die Bahnverbindungsbrücke zwischen dem nördlichem und dem südlichem Teil des Areals ist unterbrochen, was die Kleingartenkolonie „zerreißt“.

Sieht das BA die Möglichkeit in Kontakt mit DB Netz, der Verkehrs-und Bausenatsverwaltung diese wieder begehbar zu machen ?

 

  1. Die Durchwegung der Kolonie im nördlichen Bereich sollte dieses Jahr realisiert werden.

Wie ist der Stand der Dinge?

 

  1. Stimmt es, dass die bisher im gegenwärtigen Bezirkshaushalt vorgesehenen Gelder im Haushalt 20/21 erneut nicht abgerufen und für die Renovierung der Kleinen Kaskade im Lietzenseepark eingesetzt werden sollen ?

Drucksache – 1176/5

Betreff: Der Westkreuzpark – Privatfläche des Baustadtrats?
Status: öffentlich
Ursprung aktuell
Initiator: CDU-Fraktion
Verfasser: Klose/Brzezinski/Fenske
Drucksache-Art: Große Anfrage Große Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
13.06.2019
33. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Sachverhalt
Anlagen:
1. Version vom 04.06.2019

Wir fragen das Bezirksamt:

 

  1. Was genau und auf welcher Entscheidungsgrundlage möchte das Bezirksamt am Westkreuz entwickeln, da nach Aussage des Bezirksamtes für den geplanten Park kein Geld da ist?

 

  1. Wie fließen die Ergebnisse der im Jahr 2017 veranstalteten Bürgerveranstaltungen zur Gestaltung des Westkreuzes in die Gestaltung des Areals ein?

 

  1. Welche Kosten veranschlagt das Bezirksamt für die von ihm geplante Entwicklung des Areals, sind diese im Haushalt eingestellt und wie werden die BVV und die Bürgerinnen und Bürger in die Überlegungen einbezogen?
Juni 7, 2019

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.