„Hausverbot“ der DB Netz für Westkreuzführung

Wie wir erst am Veranstaltungstag  (vgl. Mail) erfahren haben, findet die Fortsetzung der Diskussion im Rahmen des Workshops nicht – zumindest nicht heute – statt. Die großartig geplante Veranstaltung reduziert sich also auf einen Spaziergang durch die ohnehin frei zugängliche Kleingartenanlage.

Es wird aber im Anschluss an den Spaziergang im Gemeindehaus eine Diskussionsrunde – getrennt mit jeder der beiden Gruppen – geben!

Es tut uns sehr leid, dass wir Sie erst jetzt darüber informieren können.
≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Betreten verboten!Wie wir soeben aus gewöhnlich sicherer Quelle erfahren haben, werden die Führungen am morgigen Dienstag nicht durch die Brache am Westkreuz führen können, weil die Bahn (DB Netz) es untersagt habe. So jedenfalls war es aus Kreisen um die Landschaftsplaner zu erfahren, denen gegenüber sie das heute bestätigten. Die Führung könne nur bis zum Vereinsheim der Kolonie gehen.

Weder war bis heute auf der Bezirkswebsite die Veranstaltung am Dienstag an prominenter Stelle eingestellt, noch diese wichtige Einschränkung angekündigt.

Dieses merkwürdige Vorgehen, sowohl seitens des Umweltamtes, als auch des Planungsbüros, werden wir kritisch hinterfragen. Beide Seiten wußten, dass wir die Veranstaltung auf unserer Webseite bewerben und Sie informieren – wir hingegen haben keine Information erhalten – nicht einmal in einem heute Vormittag geführten Telefonat.

Bereits vor längerer Zeit hatten wir das Amt aufmerksam gemacht, rechtzeitig eine Erlaubnis der DB Netz einzuholen. Dies tangiert ja auch unseren Rundgang am „Langen Tag der Stadtnatur“ Mitte Juni.

Die ganze Angelegenheit ist sehr bedauerlich, verliert doch der für morgen angesetzte „Spaziergang“ seinen eigentlichen Sinn…

Mai 29, 2017

Schlagwörter: , , , , , ,
  • Anmeldeschluss war gestern – schön, dass das heute schon vom Veranstalter hier veröffentlicht wird.

    Ohne die Brache macht der Spaziergang keinen Sinn. Die Kleingärtner kann ich jeden Tag besuchen.

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    es gibt eine kleine Änderung zum heutigen Spaziergang um das Westkreuz: Die DB Netz AG gestattet leider keinen Zugang zu ihren Flächen. Aufgrund des Betretungsverbotes muss die Spazierroute verändert bzw. verkürzt werden – wir werden deshalb nur die nördliche Teilfläche (Abschnitt Rönnestr. – Vereinsheim der Bahn-Landwirtschaft) besichtigen. Ich bitte um Ihr Verständnis.

    Alles andere bleibt wie bisher (Treffpunkt, Uhrzeiten, 2 Gruppen, anschließende Diskussion usw.).

    In beiden Gruppen gibt es noch Platz – wer möchte, kann sich gerne noch anmelden unter ‚info-(ät)-fugmannjanotta.de‘

    Mit besten Grüßen,

    Saara Vilhunen
    Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur

    FUGMANN JANOTTA PARTNER
    Landschaftsarchitekten und Landschaftsplaner bdla
    Belziger Straße 25 / 10823 Berlin
    T +49(0)30.7001196-21 / F +49(0)30.7001196-22
    ~~~~~~~~~~
    Von: ‚info-(ät)-fugmannjanotta.de‘
    Gesendet: Freitag, 19. Mai 2017 10:18
    An: ‚info-(ät)-fugmannjanotta.de‘
    Betreff: Wir gestalten das Westkreuz! Einladung zum Spaziergang am 30.05.2017

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie in der Auftaktveranstaltung der Workshopreihe am 09. Mai 2017 angekündigt, laden wir Sie im Auftrag des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf – Umwelt- und Naturschutzamt – herzlich zu einer gemeinsamen Begehung des Westkreuzes ein. Aufgrund des hohen Interesses gibt es zwei Gruppen, die inhaltlich gleich sind:

    Gruppe 1: 17:00-19:15
    17:00-18:00 Spaziergang (Treffpunkt 15 min vorher an der Eingang Rönnestraße, gegenüber Haus-Nr. 28)
    18:00-19:15 Ergebnisse der Kärtchenabfrage der Auftaktveranstaltung und Diskussion (Kirchengemeinde Am Lietzensee, Herbartstr. 4-6, 14057 Berlin)

    Gruppe 2: 18:30-20:45
    18:30-19:30 Spaziergang (Treffpunkt 15 min vorher an der Eingang Rönnestraße, gegenüber Haus-Nr. 28)
    19:30-20:45 Ergebnisse der Kärtchenabfrage der Auftaktveranstaltung und Diskussion (Kirchengemeinde Am Lietzensee, Herbartstr. 4-6, 14057 Berlin)

    Für den Spaziergang bitten wir um Anmeldung bis Montag 29. Mai 2017 unter: ‚info-(ät)-fugmannjanotta.de‘

    Bitte geben Sie an, an welcher Gruppe Sie teilnehmen möchten.

    Im Anhang erhalten Sie einen Infoflyer, den Sie gerne weiterleiten können. Beim Spaziergang sind Stufen zu überwinden und er führt durch unwegsames Gelände. Der Spaziergang erfolgt auf eigene Verantwortung, der Veranstalter übernimmt keine Haftung. Alle Teilnehmenden werden gebeten vor der Begehung eine entsprechende Erklärung zu unterschreiben.

    Der ursprünglich angedachte Workshop im Anschluss an den Spaziergang wird auf dem 04. Juli verschoben. Es soll außerdem noch einen vierten Termin geben, Datum und Ort werden noch bekannt gegeben (voraussichtlich im September nach den Sommerferien).

    Ein Protokoll inkl. der Präsentation von der Auftaktveranstaltung am 09. Mai 2017 erhalten Sie per E-Mail in Kürze.

    Mit besten Grüßen,

    Saara Vilhunen
    Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur

    FUGMANN JANOTTA PARTNER
    Landschaftsarchitekten und Landschaftsplaner bdla
    Belziger Straße 25 / 10823 Berlin
    T +49(0)30.7001196-21 / F +49(0)30.7001196-22
    Web http://www.fugmannjanotta.de

    • wie telefonisch das Büro Fugmannjanotta mitteilt,
      findet zwar kein workshop im Anschluß an den Spaziergang statt, jedoch eine Diskussion-nicht im Vereinshaus, – das ist nämlich heute geschlossen – vielmehr im Gemeindesaal.

      da verstehe jeder was er wolle, was den Unterschied betrifft… (wahrscheinlich ohne Kärtchenabfrage)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.