F/J/P im Lernprozeß….Wege aus dem Durchwegungschaos – auf dem Weg zum Workshop Nr.4

Karat: „Über sieben Brücken mußt du gehen“ – am Westkreuz sind es 17

 

 

 

 

Kommentar: Es ist erfreulich, dass erkannt und anerkannt wird,dass es sich um eine Unmöglichkeit handelt,die nördliche bzw. südliche Durchwegung als Anbindung zum S-Bahnhof Westkreuz umzusetzen.

Die Skizze „Ideen Nord-Süd“ enthält diese daher nicht mehr und in der „Ideen West-Ost“ sind die Wege A-E nur noch als „Alternative Strecken“ vorgesehen.

Bemerkenswert auch, dass die alternativen Strecken C und D den Bahnhof Westkreuz „umgehen“.Ein Abgang ist nicht mehr vorgesehen.Kein Wunder lehnt die DB den Abgang doch solange ab, wie nicht die beiden Verbindungen nördlich und südlich umgesetzt werden.

Von den neu im Westkreuzpark anzulegenden Radwegen ist nur die Nord-Süd Verbindung parallel zur Südkurve von der Stadt-zur Ringbahn geblieben.

Geblieben ist der Drang in Richtung Grunewald,jetzt eher per Pedes als mit dem Radl.Nur wer soll all die ingenieurtechischen Leistungen(Tunnel,Brücken) über das Stadtautobahn-Eisenbahn Gewirr bezahlen und wann könnte das alles fertigwerden vor dem Hintergrund der anstehenden Umbaumaßnahmen des Autobahndreiecks Messedamm/Funkturm?

…zum Ideenbasar:  Santiago de Chile

IGA Seilbahn in Marzahn

Fotogalerie

                                                           …und die Zukunft

kleine Ergänzung: auf dem Bild „Ideen West-Ost“ fehlt die defekte Brücke der Militärbahn über die Stadtbahn und eine nicht vorhandene Brücke von der Südkurve über die Ringbahn (Ziff.4)

November 22, 2017

Schlagwörter: , , ,
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.