FDP zieht Halbzeitbilanz-auch zum WestkreuzPark

Westkreuzbrache bebauen

Die Brachfläche am Westkreuz bietet die Chance, dringend benötigte Wohnungen zu realisieren und den bislang ungenutzten Stadtraum sinnvoll zu nutzen. Wir haben uns dafür eingesetzt die Chance zu ergreifen und Neues zu ermöglichen. Durch ein kluges Konzept könnten hier viele Wohnungen und Grünflächen mit Parkcharakter entstehen. Auch die vorhandenen Kleingärten könnten erhalten werden. Und die erforderliche Infrastruktur ist bereits da: Ringbahn und Co. halten vor der Haustür. Rot-Rot-Grün hat eine Wohnbebauung hier bisher stets verhindert; ohne zu sagen, wo stattdessen Wohnungsbau erfolgen soll. Wir werden unsere bisherigen Bemühungen zur Bebauung deshalb weiter engagiert fortsetzen

 

 

 

Juni 18, 2019

Schlagwörter: ,
  • jn: Wie bitte „ungenutzten Raum“ sind die 300 Kleingärtenlauben mit sicherlich dreifacher zahl von Pächtern keine „Nutzer“?
    Und nutzen selbige den Stadtraum nicht „sinnvoll“?
    Warum „Grünflächen mit Parkcharakter“ schaffen, wenn diese am Ort bereits vorhanden sind?
    Infrastruktur bereits vorhanden ? Ringbahn ja, aber CO? kfz zufahrten, kommunale einrichtungen?

    „Ohne zu sagen, wo stattdessen wohnungsbau erfolgen soll?“
    Frage an die FDP freunde: was ist denn in Gervinus- und Heilbonnerstr. z.zt. unterwegs?
    Ach so, Wohnungsbau.Wußten wir gar nichts davon

    • „Wir werden unsere bisherigen Bemühungen zur Bebauung deshalb weiter engagiert fortsetzen“

      das kann doch nur eine drohung sein, nachdem bebauungsplan und fnp auf Grün gestellt sind

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.