Einwohnerfrage und ein Antrag in der BVV

Am 16.11.2023 gab es einen „Last Minute“ Antrag in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf zum bevorstehenden Kolloquium im wettbewerblichem Dialog „Stadteingang West /Vision 2040+“.


Hauptdiskussionspunkt und bevorzugter Inhalt der Ausführungen des zuständigen Stadtrates, war die Frage, was sind die Auslobungsbestandteile von Sen Stadt und wie steht steht der Bezirk hierzu
Es geht um die Fragen:

  • 1. der Anbindung des Bahnhofes Westkreuz an den S-,Regional-,und Fernverkehr
  • 2. um einen zusätzlichen Halt der S-Bahn zwischn Westkreuz und Grunewald an der Cordesstr.
  • 3. um die Sinnhaftigkeit eines logistik HUBS im Bereich des Güterbahnhofes Grunewald
  • 4. dem Erhalt der Grün- und Kleingärtenflächen in den Planungszellen 9 und 16 (WestkreuzPark! Nord)

Auffallend war die teilweise Unwissenheit (die Auslobung sieht zumindest einen Regionalverkehrsstop vor) des Stadtrates, und die Versuchung den Antrag mittels „Erledigung durch Verwaltungshandeln“ zu begraben.Die scheiterte zwar, dennoch wurde der Antrag mehrheitlich abgelehnt mit der Begründung alles dort aufgeführte wäre bereits in der Auslobung vorgesehen bzw.Bezirksposition.
Nur stellte sich heraus, dass bisher keiner auf Landesebene dem Bezirk folgen wollte.

Die BVV-Sitzung kann zu dem Topos zwischen Minute 3:57 und 4:14 gefolgt werden.„.

Der Antrag ist hier verlinkt.

November 30, 2023

Schlagwörter: Bauen, BVV, Naturschutz, Stadtentwicklung, Umwelt, Westkreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.