Bund gibt 100 Prozent Rabatt auf Grundstücke – Wem gehört die Stadt?

Ob das auch für die BahnGrundstücke am Westkreuz zwecks Grünentwicklung gelten wird?
Hier finden Sie den gesamten Artikel der Berliner Zeitung.

Der größte Eigentümer bundesweit

„Eines der größten Portfolios hierzulande“ bewirtschaftet der Bund nach eigener Aussage selbst. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BimA) betreut und verwaltet derzeit etwa 16.000 Liegenschaften, 728 davon in Berlin. In ihrem Eigentum befinden sich rund 470.000 Hektar Grundstücksfläche und 36.000 Wohnungen. Die BimA verwaltet nahezu alle dienstlich genutzten Immobilien des Bundes und bewirtschaftet diese. Laut Bundesfinanzministerium beschäftigt sie 6500 Mitarbeiter.

Das Liegenschaftsvermögen hat einen Wert von etwa 19,3 Milliarden Euro. Jährlich werden 3,2 Milliarden Euro an Kaltmieten eingenommen. Rund 2,2 Milliarden Euro an den Bundeshaushalt überwiesen. Jährlich werden 2.000 bis 3.000 Objekte, die der Bund nicht mehr zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt, vermarktet. So hat die BimA etwa 265 Hochbunker für 70 Millionen seit ihrem Bestehen verkauft. Zwischen 2005 und 2017 wurden 28.000 Kaufverträge abgeschlossen, unter anderem auch der umstrittenen Verkauf des Dragonaareals. In Berlin hält die BimA rund 4600 Bundeswohnungen.

Der größte private Eigentümer bundesweit

Das größte private Wohnungsunternehmen in Deutschland ist Vonovia mit einem Umsatz von rund 3,6 Milliarden Euro. Der Verkehrswert der Wohnungen von Vonovia beträgt laut eigenen Angaben rund 38,5 Milliarden Euro. Das Unternehmen steigerte damit den Wert seines Immobilienvermögens um 15,1 Prozent gegenüber dem letzten Quartal. Die Mieteinnahmen aus der Bewirtschaftung beliefen sich auf rund 418 Millionen Euro.

Das größte Problem

Berlin wächst jährlich netto um rund 40.000 Bewohnerinnen und Bewohner. Derzeit fehlen bundesweit ca. 4,5 Millionen Sozialwohnungen, etwa 50.000 Wohnungen fallen jährlich aus der Bindung.

In besonders angespannten Lagen, wie in Berlin, sind die Bodenrichtwerte in den letzten zehn Jahren durch massive Spekulationen um bis zu 1000 Prozent gestiegen. Momentan entstehen jedes Jahr etwa 25.000 neue Sozialwohnungen in Deutschland. Nötig sind bundesweit jedoch jährlich 80.000.

September 27, 2018

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.