A100 und Stadteingang West

auch die LINKE im September gegen Boden-und Bauspekulation rund um das Areal des ICC

Menschengerechter Umbau der A100 und „Stadteingang West“
 

Auf Initiative des Kiezbündnis Klausenerplatz demonstrierten am letzten Samstag erneut Hunderte für einen stadtverträglichen Umbau der Stadtautobahn A100 zwischen den Autobahndreiecken Funkturm und Charlottenburg. Ein Teil der Demo verlief auf der Autobahn selbst. Wir waren mit dabei und unterstützen die Bürger:innen in ihrem Kampf für einen menschengerechten Umbau der A100, gegen Verdrängung und für lebenswerte Nachbarschaften.Das Areal rund um das Autobahndreieck Funkturm ist seit Jahren Schauplatz eben diesen Kampfes: Sollen freie Flächen der Spekulation anheimfallen oder mit echtem Nutzen für die Bewohner:innen sozial entwickelt werden? Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat für den Umbau einen Beteiligungsprozess initiiert. Über mein.berlin.de können sich alle Interessierten an der zukünftigen Gestaltung des Areals beteiligen. Wir werden uns in der BVV für mehr sozialen Wohnraum, mehr Grünflächen und weiträumige, kostenfreie Sport- und Kulturangebote vor Ort einsetzen.
September 20, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.