Nebenan Community diskutiert über die TeilPrivatisierung des WestkreuzAreals

Charlottenburg-Wilmersdorf will das Westkreuz-Areal kaufen Der Bezirk hält daran fest, einen Park auf der Bahnfläche anzulegen. Doch die Bahn hat an einen Geschäftsmann verkauft.

von Joachim Neu aus deinem Haus

https://www.morgenpost.de/…

  • warum?
  • von Helga H. aus Wilmersdorfer Straße
    Weil wegen Profit Kleingärten weg rasiert werden
  • von Joachim Neu aus deinem Haus
    einverstanden
    von Achim R. aus Lehniner Platz
    Dass der Bezirk ein Grunstück (teuer) kaufen möchte ist schwer zu glauben, dass es die Bahn längst teuer verkauft hat, schon eher. Im Übrigen geht es um Bundesvermögen oder anders gesagt um Grundstücke des Steuerzahlers. Die Bahn hat dafür die Vivico GmbH gegründet, die z.B. das Grundstück in der Gervinusstr. billig an einen Privatmann veräußert hat. Der verkaufte es zwei Wochen später mit 1 Mio Gewinn an die Allianz, die es für 6 MIo ein paar Jahre später an Lidl verkaufte. Nun war die Aufregung in der Nachbarschaft groß. Lidl hat angeboten, das Grundstück für 8 Mio abzugeben. Das Bezirksamt hat gepasst. … Und so ähnlich läuft es immer, wenn Staatsvermögen zugunsten Einzelner vergoldet werden soll: billig an (wiederholt auftretende) Strohmänner(-gespanne) und dann ist der Steuerzahler außen vor, und Geschäfte können gemacht werden. Dass diese Vorgänge den Bezirksämtern
  • fremd oder unbekannt sein könnten und dass sie im Gemeinschafstinteresse sich einschalten wollten, würde ich im Traumland verorten. Die Veräußerung der Eisenbahngrundstücke ist durchgehend – in Berlin und anderswo – aus meiner Sicht eine höchst fragwürdige Angelegenheit. Warum anders am Westkreuz?
  • von Táta T. aus Lehniner Platz
    Danke Achim, sehr genau beschrieben. Ich denke nur ob man praktisch was dagegen unternehmen kann, wie zB es publik machen und öffentlich diskutieren
  • von Achim R. aus Lehniner Platz
    Liebe Táta, was nützt es zu diskutieren, wenn die Dinge gelaufen sind? Sicher kann man akribisch recherchieren um ggf. den Sachverhalt gerichtlich prüfen zu lassen. Eine Menge Drecke kann man bestimmt hoch
    spülen, aber ob dies zielführend (für wen genau?) einzusetzen sein wird, ist die Frage. Geld regiert die Welt, und in den Gemein- und Gesellschaften steckt das Schaf schon drin, – gehen wir lieber Eis essen…
  • von Táta T. aus Lehniner Platz
    😂😂😂so kann man das auch sehen 👍ich denke immer, dass es irgendwie Resignation bedeutet und mag nicht das Gefühl in einer „Demokratie „ nichts bewirkten zu können. Und dann wieder denke ich an den Spruch: wenn Sie denken, dass Sie zu klein um etwas zu bewirken sind, versuchen Sie mit einem Mosquito 🦟 in einem Zimmer einzuschlafen 😜
  • von Achim R. aus Lehniner Platz
    Ein sehr schönes Bild – ich bin keineswegs entmutigt… 😉
    • von Gisela Meunier aus Stuttgarter Platz
      Hat das BA nicht aufgepasst, fragt man. Vlt. war der Kaufwunsch doch nicht so dringend, wie man jetzt vorgibt. Wir äußern sich die Charlottenburger Abgeordneten?
Februar 10, 2019

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.